Bürgermeisterkandidat für Rheinbach stellt sich vor.

Einen besonderen Besuch bekam die Führerrunde am Montag. Denn es hatte sich Ludger Banken, der im September für das Bürgermeisteramt in Rheinbach kandidiert, angekündigt. Als Pfadfinder*innen sind wir zwar parteipolitisch neutral, aber durchaus interessiert an Politik, die uns selbst betreffen könnte. Besonders natürlich, wenn jemand für das höchste Amt der Stadt kandidiert, in der wir 2 Stämme/Siedlungen haben. Die Beziehung zur Stadt war bisher immer sehr angenehm und von gegenseitigem Vertrauen geprägt und so war es für uns eine Gelegenheit dem eventuell künftigen Bürgermeister auf den Zahn zu fühlen.

Wir trafen uns mit Herrn Banken am Fuße der Tomburg und sind dann gemeinsam zum Aussichtspunkt an der Burgruine gewandert. Herr Banken wurde von uns währenddessen intensiv zu seiner Kandidatur befragt und hat dabei sicher auch ein paar unerwartete Fragen bekommen, wie z.B. „Wie viel verdient man als Bürgermeister?“ und „Warum kann man Autos und Motorräder nicht online zulassen?“

Insgesamt konnte er aber fast jede Frage beantworten und versicherte uns, wie wichtig ihm das Ehrenamt ist. Herr Banken hat einen sympathischen Eindruck gemacht und es ist schon mal ein großes Plus, dass sich ein Bürgermeisterkandidat überhaupt vorstellen kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.